Nutzung der Vereins-Ovalbahn (Stand 28. Mai 2021)

Es ist so weit. Die Renovierung der Vereinsbahn ist abgeschlossen. Sie kann wieder genutzt werden. Dazu weiter unten ein paar Regeln.

Das Wichtigste aber zuerst:

Der Bahnbelag kann Fremdstoffe (z. B. Glas- oder Keramikscherben) enthalten. Dies ist bei dem verwendeten Recyclingmaterial möglich und normal. Einige solcher Fundstücke haben wir bereits beseitigt. Jetzt müssen alle Reiter mithelfen.

Nach der Nutzung unbedingt die Bahn schleppen und dann abgehen und Fremdkörper entfernen. Abäppeln vorher nicht vergessen!

Aber auch die „normalen“ Regeln nicht vergessen: Müll wieder mitnehmen, Karre ausleeren, Bänder und Tore wieder schließen.

Die Nutzung der Bahn erfolgt auf eigene Gefahr!

Neue Bahn, gar nicht so altes Problem:

Die neue Corona-Verordnung des Land NRW lockert zwar die Vorschriften für den Sportbetrieb, da aber immer noch „die Verantwortlichen“ den Zugang so begrenzen müssen, dass alle Regelungen bei den unterschiedlichen Inzidenzstufen eingehalten werden, bleibt die Anmeldepflicht bestehen.

Folgendes gilt:

  • Die Nutzung der Ovalbahn ist nur nach Anmeldung spätestens am Vortag bis 18 Uhr per Mail an möglich. Hier muss die Anzahl der Personen und auch der zeitliche Rahmen (Denkt an das Schleppen und Absammeln der Bahn) angegeben werden.
  • Es erfolgt eine Prüfung durch eine vom Vorstand benannte Person, die dann entsprechend spätestens am Vorabend des Nutzungstages eine Bestätigungsmail verschickt.
  • Die Vergabe der Zeiten erfolgt nach Eingang der Anmeldungen.
  • Vereinsveranstaltungen haben grundsätzlich Vorrang.
  • Hat man eine Zeit gebucht und es befinden sich zum Startzeitpunkt zu viele Reiter vom Hof auf der Bahn, haben die Vereinsmitglieder, die Termine gebucht und bestätigt bekommen haben, Vorrang.
  • Die Abstandsregel und sonstigen Hygieneregeln sind einzuhalten.
  • Der Aufenthalt auf der Ovalbahn außerhalb der gebuchten Zeiten ist unzulässig.
  • Diese Regelungen gelten bis auf weiteres. Sollte es einschränkende Verfügungen offizieller Stellen (z. B. Land NRW, Kreis Lippe….) geben, sind diese natürlich anzuwenden.

Ich hoffe, dass wir mit dieser Regelung, die auch so mit Wachowskis abgesprochen ist, möglichst vielen Wünschen gerecht werden können.

Auf geht es auf die „neue“ Bahn. Ich wünsche allen Reitern viel Spaß und „Gut Tölt“!

Andreas Kersebaum
Vorsitzender IPZV Lippe e. V.

 

Der IPZV-Lippe e.V. wurde 1982 gegründet. Von den seinerzeit 22 Gründern sind auch heute noch einige im Verein. Die Mitgliederzahl stieg ständig auf mittlerweile über 200 Vereinsangehörige. Zum Einzugsgebiet gehört hauptsächlich der Kreis Lippe, der Großraum Bielefeld und Minden.



Eine Festschrift zum 20jährigen Bestehen des Islandpferde-Reiter und Züchter Verbandes Lippe (PDF, 2 mb).


 Die Vereinsarbeit umfasst die verschiedenen Bereiche der Islandpferdereiterei wie:

  • Organisation von Reitunterricht oder Wochenendlehrgängen mit qualifizierten Trainern.
  • Reitabzeichen- und Wanderreitlehrgänge nach der Islandpferdeprüfungsordnung (IPO)
  • Organisation gemeinsamer Veranstaltungen wie z.B. Ausritte an verschiedenen Orten des Einzugsgebietes, oder extern z.B. Heide- oder Wattritte.
  • Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Pferd.
  • Veranstaltungen ohne Pferd wie z.B. Isländischer Abend am Kamin, Wanderungen, Grillabende, Lagerfeuer und saisonale Feste.

Dem IPZV-Lippe steht ein Vereinsgelände in Bad Salzuflen-Holzhausen mit Ovalbahn und Dressurviereck zur Verfügung. Für winterliche Veranstaltungen, wie z.B. Lehrgänge nutzt der Verein lokale Reitanlagen mit Halle.


Zur reiterlichen Fortbildung der Mitglieder werden renommierte Islandpferdetrainer engagiert und mit ihnen Wochenendseminare initiiert. In den letzten Jahren unterstützen den IPZV-Lippe dabei Suzan Beuk, Silke Feuchthofen, Anna Eschner, Holmgeir Johnsson, Horst Becker, Heidrun Hafen.

Es finden im Winterhalbjahr regelmäßig Stammtische am 1. Freitag des Monats im Vereinslokal Rieke Schulte, Kalletal Bavenhausen statt. Für diese Abende werden Vorträge und Filmveranstaltungen zu relevanten Themen rund um das Islandpferd organisiert.


Seit 2005 führt der IPZV-Lippe ca. alle zwei Jahre eine mal mehr, mal weniger große Freizeitreiter-Turnierveranstaltung durch. Diese findet mittlerweile auch überregionalen Anklang und bietet immer eine schöne Gelegenheit zum Gedankenaustausch und geselligen Beisammensein mit Reitern benachbarter Vereine, Freunden und Gleichgesinnten.


Die Vereinskommunikation findet mittlerweile ausschließlich über die Internetplattform www.ipzv-lippe.de statt. Hier können Artikel über Veranstaltungen veröffentlicht, Anzeigen aufgeben und sich über anstehende Termine informiert werden.


Aus den Reihen unserer Mitglieder sind einige Zucht- und Reitbetriebe hervorgegangen. Im Islandpferdesport sind IPZV-Lippe Mitglieder erfolgreich vertreten, und es gibt immer mehr Vereinsmitglieder, die die Prüfung zum IPZV-Trainer B und C abgelegt haben.